Projektübersicht

Helfen Sie aktiv mit, unseren gemeinnützigen, stark ehrenamtlich geprägten Kulturbetrieb als Freilichttheater in Gemünden am Main langfristig sicher durch die Corona-Krise zu steuern.

Kategorie: Kunst und Kultur
Stichworte: Pandemie, Corona, Theater, Festspiele, Scherenburg
Finanzierungs­zeitraum: 14.05.2021 08:23 Uhr - 31.07.2021 23:59 Uhr
Realisierungs­zeitraum: 2021/2022

Worum geht es in diesem Projekt?

Bei unserer Crowdfunding-Kampagne „Parole: Neustart Scherenburgfestspiele!“ geht es um eine gesicherte Zukunft des Freilichttheaters auf der Ruine Scherenburg hoch über Gemünden am Main. Es helfen bereits kleine Beträge, um unseren gemeinnützigen, stark ehrenamtlich geprägten Kulturbetrieb bei der Bewältigung der Covid-19-Pandemie samt ihrer noch ungewissen Folgen unter die Arme zu greifen. So leisten Sie einen direkten Beitrag, uns eine nachhaltige und positive Perspektive zu geben.

Was sind die Ziele und wer die Zielgruppe?

Mit „Parole: Neustart Scherenburgfestspiele“ – entliehen aus unserem diesjährigen Familienstück „Emil und die Detektive“ – wollen wir Menschen ansprechen, denen die Scherenburgfestspiele und das gebotene Programm über die vergangenen Jahre als pulsierender Teil des kulturellen Lebens in Gemünden und in der Region Main-Spessart ans Herz gewachsen sind. Darüber hinaus freuen wir uns über Unterstützung von allen, die Kultur- und Theaterarbeit wie wir sie leisten, wenn nicht für system- dann doch für gesellschaftsrelevant halten.

Mit der Beteiligung an unserer Crowdfunding-Kampagne lässt sich auf einfache Weise ein direkter, aktiver Beitrag leisten und ein wichtiges Zeichen für ein lokal verankertes, überregional bedeutsames Kulturprojekt mit weit zurückreichender Historie setzen.

Warum sollte man dieses Projekt unterstützen?

Die Scherenburgfestspiele sind als Freilichttheater durch die weiter anhaltende Corona-Krise seit vielen Monaten äußerst hart gebeutelt und großen Belastungen ausgesetzt. Der Komplettausfall der Saison im vergangenen Jahr ohne Begegnung, Theater und Musik auf der Scherenburg traf uns besonders bitter, sollte doch 2020 das 30-jährige Jubiläum der heutigen Festspiele gebührend gefeiert werden.

Der Spielbetrieb 2021 wird nur mit drastischen Einschränkungen und unter strengen Auflagen für den Gesundheitsschutz möglich sein. Wichtig ist uns die nachhaltige Weiterentwicklung des Theaterbetriebs hin zu einer vielfältigen, inklusiven und zukunftssicheren Kulturwerkstatt für möglichst alle Zielgruppen in Gemünden, im gesamten Main-Spessart-Raum und weit darüber hinaus. Um all diesen Ideen den angemessenen Raum zu geben, will auch das Bauprojekt zur Errichtung einer neuen, festen Spielstätte hinter der Burgruine weiter vorangetrieben werden.

Jetzt ist es an der Zeit, gemeinsam die Zukunft dieser Kulturinstitution nachhaltig zu sichern. Ein Baustein im umfassenden Plan der Scherenbürger*innen zur Bewältigung der Krise ist diese Crowdfunding-Kampagne. Mit der „Parole: Neustart Scherenburgfestspiele!“ und dem Motto dieser Plattform – „Viele schaffen mehr“ – lässt sich ganz einfach helfen.

Was passiert mit dem Geld bei erfolgreicher Finanzierung?

Mit diesem „Alles zählt“-Projekt hilft jeder noch so kleine Betrag und sichert den Erhalt sowie den weiteren Erfolg der Scherenburgfestspiele als jährlicher kultureller Höhepunkt und gefragter Ort des gemeinschaftlichen Zusammenseins, eines offenen Dialogs und des Austauschs, des Ehrenamts, der Kunst und Kultur sowie der unbändigen Theaterleidenschaft.

Die Pandemie hat die komplette Festspiel-Organisation wie ein Sturm durcheinandergewirbelt. Zwar sind die Herausforderungen nun vielfältig und sie werden uns noch eine lange Zeit beschäftigen, gleichzeitig bieten sich aber auch jede Menge Chancen: Organisatorische Abläufe neu zu denken, die Finanzierung langfristig zu sichern, die Professionalisierung weiter voranzutreiben, das Festspielprogramm noch breiter und bunter aufzustellen, alle Bereiche – wie Bühnenbild, Requisite, Kostüme, Technik etc. – angemessen auszustatten, ehrenamtlichen Nachwuchs für die Bühne zu fördern, Berufsschauspieler*innen einzubinden, mitreißende Gastspiele anzubieten, Jugend- und Bildungsarbeit zu intensivieren, die Inklusion und Barrierefreiheit voranzubringen und mit der aktiven Gestaltung der Spielstätte rund um Burgruine, des Wahrzeichens der Stadt Gemünden und Namensgeberin unserer Festspiele, auch räumlich das Optimum für Besuchende und Mitwirkende zu schaffen.

Die Festspiel-Familie hat sich also viel vorgenommen und geht mit einer gesunden Balance aus Optimismus und Realismus an die diesjährige Spielzeit sowie die Bewältigung und Verwirklichung all dessen, was vor uns liegt. Sie können uns dabei unterstützen und aktiv helfen! Ihr Engagement zählt – egal ob klein oder groß, egal ob in dieser Crowdfunding-Kampagne oder auf anderen kreativen Wegen.

Wer steht hinter dem Projekt?

Die Scherenburgfestspiele auf der Ruine Scherenburg in Gemünden am Main finden jährlich im Juli und August als Freilichttheater statt. Die heutigen Festspiele gehen zurück auf das Jahr 1908 und zählen damit zu den ältesten in Deutschland. Sie werden organisiert von der Scherenburgfestspiele Main-Spessart gGmbH.

Das gut 30-köpfige Ensemble besteht größtenteils aus ehrenamtlichen Darsteller*innen und wird oftmals unterstützt durch diverse hauptberufliche Schauspieler*innen und Mitwirkende. Insgesamt sorgt in jeder Saison ein Team von über 80 engagierten Menschen vor und hinter den Kulissen für ganz besondere Bühnenmomente. Neben immer wieder neuen Produktionen aus dem Theater- und/oder Musikbereich steht auch stets ein Familienstück auf dem Programm. Letzteres wird insbesondere auch von Schulklassen aus der Region besucht. Die Scherenburgfestspiele lockten im einmaligen Ambiente der Burgruine mit Blick auf Gemünden und den Main in den vergangenen Jahren bis zu 25.000 Besuchende aus nah und fern in den Main-Spessart-Raum.